Hilfsnavigation

Anmeldung

Wer eine Wohnung bezieht, ist laut Meldegesetz verpflichtet, dieses innerhalb von zwei Wochen anzuzeigen (§ 11 Landesmeldegesetz Schleswig-Holstein). Die Anmeldung kann nur persönlich oder durch eine bevollmächtigte Person erfolgen. Die Pflicht zur Anmeldung obliegt bei Personen bis zum vollendeten 16. Lebensjahr den gesetzlichen Vertretern (Erziehungsberechtigte). Bei Personen, für die ein Betreuer oder Pfleger (mit Aufenthaltsbestimmungsrecht) bestellt ist, dem Betreuer oder dem Pfleger. Ein entsprechender Nachweis ist erforderlich. Bei verheirateten Personen, auch mit minderjährigen Kindern, genügt es, wenn einer der Ehepartner vorstellig wird.

Folgende Unterlagen sind vorzulegen:

  • Personalausweis, Reisepass, Kinderreisepass für alle zuziehenden Personen.
    Beim Personalausweis wird die Anschrift geändert; beim Reisepass und beim Kinderreisepass wird der neue Wohnort eingetragen.
  • Geburtsnachweise
  • bei Zuzug aus dem Ausland: Abmeldebestätigung des letzten Wohnsitzes in Deutschland 
     

Ummeldung


Wer innerhalb der Gemeinde Stockelsdorf eine neue Wohnung bezieht, ist laut Meldegesetz verpflichtet, dieses auch innerhalb von zwei Wochen im Bürgerbüro anzuzeigen (§ 11 Landesmeldegesetz Schleswig-Holstein). Bei der Ummeldung gelten die gleichen Bestimmungen wie bei der Anmeldung.

Folgende Unterlagen sind vorzulegen:

  • Personalausweis, Reisepass, Kinderreisepass für alle zuziehenden Personen.
    Beim Personalausweis wird die Anschrift geändert.

Abmeldung


Eine Abmeldung ist nur bei Aufgabe des zweiten Wohnsitzes oder bei einem Wegzug ins Ausland erforderlich.

Folgende Unterlagen sind vorzulegen:

  • Personalausweis, Reisepass oder Kinderreisepass

Zusätzlicher Service:

Im Bürgerbüro Stockelsdorf können Sie gleichzeitig auch die Anschriftenänderung in Ihrem Fahrzeugpapieren nach Zuzug in die Gemeinde Stockelsdorf aus dem Kreisgebiet beziehungsweise Umzug innerhalb der Gemeinde durchführen lassen. Bringen Sie hierzu bitte den zu ändernden Kraftfahrzeugschein beziehungsweise die Zulassungsbescheinigung Teil I mit. Es ist eine Gebühr in Höhe von 10,70 € zu entrichten.

Zurück

Drucken